Folgende Forderung stellen wir an das Staatsministerium für Soziales:

Sehr geehrte Frau Staatsministerin Köpping,

mit großer Sorge verfolge ich die Entwicklung der Verordnungen zur Durchsetzung der Corona- Schutzmaßnahmen.

Laut Beschluß der Bund-Länder- Konferenz vom 03.03.2021 zählen Blumengeschäfte und Gartenmärkte einheitlich in allen Bundesländern zum Einzelhandel des täglichen Bedarfs. Das Warensortiment dieser Betriebe, Blumen und Pflanzen, gehört laut Beschluss zur Grundversorgung.

In allen unseren Mitgliedsbetrieben werden die Corona- Schutzmaßnahmen umgesetzt, Abstände eingehalten, durch entsprechende Zugangskontrollen werden Nachverfolgungen möglich gemacht… schon zum eigenen Schutz gehen alle Mitarbeiter größtmöglich sorgsam mit jedem Einzelnen um.

Die Individualität in Floristbetrieben ist nachweißlich nicht  für die Entwicklung der Pandemie verantwortlich.

Mit diesem Schreiben fordere ich die Landesregierung auf, die bestehende Schutzverordnung zu korrigieren, zu vervollständigen und den o.g. Beschluss umzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen,

 

Fachverband Deutscher Floristen

Landesverband Sachsen e.V.

Sylke Nagel

Präsidentin

 

Ab Montag , den 22.11.2021 gilt eine neue Sächsische-Corona- Notfall- Verordnung.

Einzelhandel, Dienstleistungen

Der Zugang zu Einzel- und Großhandelsgeschäften ist allein mit Impf- oder Genesenennachweis zulässig. Die täglichen Öffnungszeiten sind auf ein Zeitfenster zwischen 6 und 20 Uhr zu beschränken. Click-and-collect ist zulässig.

Ausnahmen von der 2G-Regelung und den eingeschränkten Öffnungszeiten gelten für den Lebensmittelhandel, Tierbedarf, Getränkemärkte, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Babyfachmärkte, Orthopädieschuhtechniker, Optiker, Hörgeräteakustiker, Ladengeschäfte des Zeitungsverkaufs, Tankstellen und Großhandel für Gewerbetreibende.

Geschäfte mit bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche unterliegen einer Kapazitätsbeschränkung von einem Kunden pro zehn Quadratmeter. Bei über 800 Quadratmetern darf für die über der Grenzmarke liegenden Fläche ein Kunde pro 20 Quadratmeter eingelassen werden.

Es besteht die Pflicht zur Kontrolle der jeweiligen Nachweise durch den Betreiber für den Zugang zu Einzelhandelsgeschäften.

Am Samstag, den 02.Oktober 2021 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.

In diesem Jahr begannen wir mit einer Führung im Staudengarten der Firma“Durchgeblüht“ in Wilsdruff, Dresdner Str. 28. Bei herrlichem Sonnenschein führte uns Herr Simonsen durch seinen Schaugarten und wir bekamen einen umfangreichen Einblick in die Welt der Stauden und deren Entwicklungsstufen.

In der Mitgliederversammlung wurde der Wunsch nach einer unkomplizierten Kommunikationsmöglichkeit der Mitglieder untereinander und des persönlichen Austausches geäußert. Deshalb wollen wir eine Messenger-Gruppe bilden, in der Infos und Termine für Treffen ausgetauscht werden können.  Bitte melden Sie sich per Mail wenn Sie ebenfalls Interesse an einem Austausch haben.

Mit dem heutigen Tag beginnt für unsere Azubis das neue Ausbildungsjahr. Für die Auszubildenden im Raum Südwestsachsen geht das mit einer einschneidenden Veränderung in der berufstheoretischen Ausbildung einher.  Der Unterricht findet durch die Schließung des Berufsschulstandortes Chemnitz für unsere Branche nunmehr in Wurzen statt. Das Kultusministerium hält trotz mehrfachen Einspruchs von Verbandsseite an dem Beschluß des Teilschulnetzplanes fest. Ende Juni wandte sich die Präsidentin erneut mit einem offenen Brief an das Kultusministerium.

Das Dresdner Institut für Floristik an der SBG Dresden hat uns die aktuellen >Weiterbildungs- und Lehrgangstermine mitgeteilt.

Sicherlich ist für den ein oder anderen ein interessantes Thema dabei.

Unsere sächsische Florist- Meisterschule wird 20 !

Herzliche Glückwünsche an das gesamte Team und weiterhin viele blumige Jahre.

Hier einige Informationen zum Dresdner Institut für Floristik

Die Bundesregierung hat großzügige Hilfen für Unternehmen, die Auszubildende beschäftigen, beschlossen. Unter anderem sollen die Ausbildungsprämien für Betriebe, die ihr Ausbildungsniveau trotz Krise halten oder erhöhen, zum 1. Juni verdoppelt werden.
Für pandemiebetroffene Unternehmen können auch die Kosten für externe Abschlußprüfungsvorbereitungskurse für die Azubis zu 50% bezuschusst werden.
Eine Übersicht der Fördermöglichkeiten und weiterführende Links finden Sie im Mitgliederbereich unter  Bundesprogramm Förderung von Ausbildungsplätzen.

 

Ab Montag, den 08.03.2021 gilt diese Coronaschutzverordnung in Sachsen.

Im Mitgliederbereich finden Sie in der Ribrik „Rechtliches“ Hinweise für Ladengeschäfte und eine Vorlage für ein Hygienekonzept.

Ebenfalls im Mitgliederbereich unter den „Rahmenabkommen“ gibt es Infos zum Einkauf von Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Schnelltests.

Weitere Infos zum Thema auch auf https://www.chemnitz.ihk24.de/servicemarken/ihk-service/informationen-corona-virus/sammlung-aktuelles-4962954

Die Verbände der Grünen Branche haben nach einer gemeinsamen Videokonferenz einen Appell an die Politik gerichtet, ein bundesweit einheitliches „Eröffnungszenario“ für die Grüne Branche umzusetzen. In diesem Statement wird explizit eine einheitliche Vorgehensweise für Produzenten, Großhandel, Zulieferer, Gartencenter und Floristen nach dem Lockdown bundesweit eingefordert – die Botschaft ist also quasi nach vorne gedacht, um der grünen Branche – nach Möglichkeiten – das Frühjahrsgeschäft zu sichern!

Hier das Statement der Branchen- Verbände